Rahden

Reisebericht von der Tagesfahrt zum Spargelhof in Rahden

Spargelfahrt nach Rahden

Am 28.05.fand unsere Spargelfahrt nach Rahden zum Spargelhof Winkelmann statt.
Los ging es um 08.30 Uhr, bei etwas diesigem Wetter mit 50 Personen an Bord.
In Belecke standen wir schon in einem kleinen Stau und auf der Autobahn mussten wir auch eine Großbaustelle umfahren, sodass wir mit einer halbstündigen Verspätung auf dem Spargelhof von Herrn Beckmann empfangen wurden. Das vorgesehene Programm wurde etwas gekürzt und wir wurden über den riesigen Hof informiert, auf dem neben Spargel auch Erdbeeren, Heidelbeeren und Himbeeren angebaut werden. Nach vielen Informationen rund um den Hof ging es um 12.00 Uhr in die Deele zum Mittagessen. Alle Personen waren überrascht und begeistert über das reichhaltige Angebot. Nach Herzenslust konnte so viel geschlemmt werden wie es der Mensch vertragen kann. Der Spargelhof hatte nicht zu viel versprochen. Nach dem Mittagessen konnte noch der hofeigene Laden besucht werden, auf dem alle Produkte des Hofes zum Kauf angeboten wurden. Nach der guten Stärkung ging es weiter mit dem Bus in das 13 km entfernte Uchter Moor. Um das Moor etwas besser kennenzulernen stand die Fahrt mit der kleinen „Moorbahn“ auf dem Programm. Während der zweistündigen Fahrt mit 3 Stopps wurde von zwei ehrenamtlichen Führern alles über die Entstehung des Moores und den Abbau des Torfes erklärt. Selbst eine Moorleiche war dort gefunden worden. Nach der Fahrt mit dem Bähnchen, bei jetzt strahlendem Sonnenschein ging zum Café „Altes Torfwerk“. Dort erwartete die Gruppe ein duftender Kaffee und natürlich… Erdbeerkuchen. Um 17.30 Uhr ging es dann über Minden wieder zurück ins Sauerland, welches wir gegen 20.00 Uhr erreichten.
Zum einmal richtig Sattessen war es zwar eine lange, aber schöne Reise, wie von allen Beteiligten bestätigt wurde.

F.J.B.

 

 

 

RSS-Icon